Über das Leben

...und wie ich es sehe
 
 

Man selber sein...

Natürlich gibt es Züge an einem selbst, die man nicht besonders mag und manche davon möchte, oder muss man vielleicht sogar ändern. Andere wiederum sind ein Teil von uns und machen uns aus, diese gilt es anzunehmen. Die Gefahr auch diesen Teil verändern zu wollen, ist besonders stark, wenn wir uns anpassen und angenommen sein wollen, aber wir werden nie so sein, wie die anderen, weil die Veränderung nicht aus uns selbst kommt. So wird ein wichtiger Teil in uns selbst unterdrückt und wir können uns nicht entfalten, stehen uns selber im Weg. In der letzten Zeit ist mir klar geworden, dass ich einen Menschen geliebt habe, genau so wie er war, ich habe sein innerstes gesehen und ihn angenommen, wie er war. Aber er selber hat das nicht getan. Er hat überspielt und unterdrückt, was ich geliebt habe und weil ich ihn daran erinnert habe, wie er wirklich ist, nicht, wie ihn alle sehen und wie er sein zu müssen glaubte, hat er meine Liebe nicht mehr ertragen. Deshalb geht dieser Rat vor allem an die jungen Männer da draußen: Sei du selbst! Lass Gefühle zu, weine, ignoriere"Männer tun sowas nicht", sich volllaufen lassen ist weder cool noch erstrebenswert! Hör auf dich zu verstecken und fang an du selbst zu sein, denn nur dann kannst du wahre Freunde finden! Ich bin mir sicher, du bist wundervoll=)

24.4.17 08:42

Letzte Einträge: Musik , I love my life, Labyrinth oder Irrgarten?, Regen, ..., Ein Teil sein

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen